Kommender Kongress

Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag

Individualisierung statt Standardisierung

Wohin bewegt sich die Forschung in der Schmerzmedizin? Wie beeinflussen die aktuellen Strukturen die schmerzmedizinische Versorgung von Patienten mit chronischen Schmerzen in Deutschland? Brauchen wir neue schmerzmedizinische Versorgungsstrukturen in Deutschland?

Hochkarätige Referenten beleuchten diese und weitere Themen und befassen sich intensiv mit der Zukunft der Schmerzmedizin.

Für Ärzte, Apotheker, Physiotherapeuten und andere medizinischen Berufsgruppen werden unter dem Motto „Individualisierung statt Standardisierung" zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Diskutieren Sie mit über neue praxisrelevante Erkenntnisse aus der Schmerzmedizin. Wir freuen uns auf Sie.

Schmerz- und Palliativtag

  • Schmerz- und Palliativtag 2017

    ...herzlichen Dank für Ihren gestrigen Besuch bei uns, für die sehr gewissenhafte und aufschlussreiche Auswertung des Schmerztages… Und natürlich auch für die perfekte Planung, Organisation und Durchführung des Schmerztages in Frankfurt.
    Dr. Heinz Beitinger, Geschäftsführer DGS – Deutsche Gesellschaft für schmerz- und palliativmedizinische Fortbildung

  • 50th Annual Meeting of the European Association for the Study of Diabetes

    …Your colleagues on site were extremely helpful, and although I am sure we were your smallest partner in Vienna, I always got hundred per cent attention and dedication…
    Edgar Brazda, Promenade Medical Communications

  • 48th Annual Meeting of the European Association for the Study of Diabetes

    …The professional attitude, facing whatever situations even the tough ones with a smile…
    Mohamed Elwi, Novartis Pharma Services AG

  • 24. Fortbildungswoche

    … haben Sie uns über die vielen Monate der Vorbereitungszeit und auch in der Tagungswoche hervorragend unterstützt und unermüdlich Änderungswünsche und Anregungen umgesetzt. Damit haben Sie die 24. Fortbildungswoche wieder zu einem großen Erfolg werden lassen.
    Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Ruzicka Tagungsleiter

  • DGU Kongress 2013

    … ich habe mich von der ersten Sekunde der Kongressvorbereitungen professionell betreut gefühlt, die Zusammenarbeit mit sämtlichen Ihrer Mitarbeiter fand stets statt in einer Atmosphäre hoch professioneller und gleichzeitig freudvoller Zusammenarbeit …
    Prof. Dr. med. M. Stöckle Direktor des Universitätsklinikums des Saarlandes

  • 4th International Congress of the EuroELSO

    … es war ein Vergnügen, mit Ihrem Team zusammenzuarbeiten … und ich glaube, sowohl wissenschaftlich als auch atmosphärisch ist uns etwas Besonderes gelungen …
    Dr. Thomas Müller, Chairman EuroELSO 2015

  • 37. Dreiländertreffen der DEGUM, SGUM, ÖGUM / Euroson 2013

    … Besonders hervorheben möchte ich die klare Organisationsstruktur, Aufgabenverteilung, kollegiale Teamarbeit und jederzeitige Unterstützung für alle Belange des Kongresses …
    Prof. Dr. med. Andreas Schuler, Tagungspräsident

  • 45th European Brain and Behaviour Society Meeting

    Mathias V. Schmidt, Max Planck Institute of Psychiatry

    … Der Kongress war ein voller Erfolg … Sie und ihr Team haben das Interplan-Motto: „Wir wollen Sie lächeln sehen“ komplett in die Tat umgesetzt …
    Mathias V. Schmidt, Max Planck Institute of Psychiatry

  • 34th European Brewery Convention Congress

    … Sie als Organisatoren und wir alle als Team können auf den Ablauf, die Resonanz und den Spaß, den alle Teilnehmer hatten, zu Recht stolz sein …
    Dr. Stefan Lustig, EBC Präsident

  • 3rd International Congress Hidden Hunger

    Jana Tinz, Universität Hohenheim

    Vielen Dank für die fantastische Unterstützung bei der Organisation unseres Kongresses! Das war wirklich eine Betreuung der Spitzenklasse. I-N-T-E-R-P-L-A-N ist eben: Intelligent-Nett-Toll-Entscheidungsfähig-Routiniert-Professionell-Liebenswürdig-Aufmerksam-Nachhhaltig. Wir kommen in jedem Fall auf Sie zurück und empfehlen Sie wärmstens weiter!
    Jana Tinz, Universität Hohenheim

Blog