„Liebe zu Menschen und der Natur“

„Liebe zu Menschen und der Natur“

20.11.2017

Lena Lieberum macht eine Ausbildung als Veranstaltungskauffrau bei Interplan - Im Seminar „sustainable Future Education" auf Einladung von tw tagungswirtschaft und m+a report lernt sie, wie sie nachhaltige Events plant. Ein Erfahrungsbericht.

Die erste Frage, die sich mir stellte, als ich die Einladung für den Workshop „Sustainable Event-management" erhielt, war: Was kann man tun, um Events nachhaltig zu gestalten? Nach dem Seminar kann ich sagen: eine ganze Menge! Schon die offene und helle Location, die Wasserkaraffen auf den Tischen und die freundliche Begrüßung mach-ten Lust auf mehr. Von Beginn an war ich an dem Thema Nachhaltigkeit interessiert, da ich bereits in meinem Ausbildungsbetrieb bei der Planung und Durchführung von Events mit dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanken zu tun hatte. Zudem wird man heute immer häufiger dazu aufgerufen, über seinen ökologischen Fußabdruck nachzudenken.

Nach einer kurzen Vorstellung der Location „Corvatsch", dem Tagungsort am 21. Oktober 2017 und Zuhause der Agentur Zibert + Friends, durch Florian Zibert, hatte ich hohe Erwartungen, da auch die Tagesordnung einen spannenden Tag versprach. 19 Teilnehmer, vor allem aus den Bereichen Event- und Messemanagement und Veranstaltungstechnik, nahmen an dem Seminar teil. Nach einer kurzen Vorstellung der Agentur 2bdifferent durch die Referenten Jürgen May, dem Geschäftsführer von 2bdifferent, und seinem Partner Clemens Arnold, wurden wir in das Thema Nachhaltigkeit eingeführt


Ich war überrascht, was alles zu einem nach¬haltig geplanten Event gehört – angefangen bei der ökologischen über die ökonomische bis hin zur sozialen Nachhaltigkeit. Gleich von Beginn an überzeugten das Wissen und die Erfahrung der beiden Referenten. Mit vielen anschaulichen Praxisbeispielen konnten die Maßnahmen und Ziele einer nachhaltigen Planung und Durchführung einer Veranstaltung gut erkannt und verstanden werden.

In Praxisübungen konnten wir selbstständig er-arbeiten, was es heißt, bei der Konzeption eines Events auf Nachhaltigkeit und somit auf die Umwelt zu achten – was nicht immer einfach war. Angefangen bei der Mobilität, Unterbringung, Verpflegung bis zu den sozialen Aspekten muss vieles berücksichtigt werden. Viele interessante Fragen wurden gestellt und konnten immer beantwortet werden. Das gemeinsame Arbeiten war ein voller Erfolg. Nach einem sehr leckeren, vegetarischen Mittagessen von einem regionalen Caterer und einer kurzen Auszeit in der von Florian Zibert in Stand gesetzten und als Lounge möblierten Gondel auf dem Dach, begannen wir mit der Auswertung unserer erarbeiteten Handlungsfelder und deren Umsetzungsmaßnahmen.

Ich erkannte, dass es einerseits wichtig ist, den Prozess in der eigenen Firma anzustoßen. Andererseits müssen sich auch die Dienstleister der Nachhaltigkeit bewusst werden. Während dem Vortragen unserer Ergebnisse entstanden ergebnisreiche Gespräche, und wir setzten uns mit den präsentierten Inhalten auseinander.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich das Seminar motiviert hat, ein Event nachhaltig zu pla¬nen und alle mögliche Maßnahmen umzusetzen, um besser im Einklang mit der Natur zu leben und zu wirtschaften. Wir haben es in der Hand, etwas voranzutreiben und ein Zeichen zu setzen. Um etwas zu verändern, muss das Bewusstsein für die Umwelt und die Natur in den Köpfen der Menschen verankert werden. Mithilfe der nachträglich zugesendeten, sehr nützlichen Unterlagen kann ich nun selbst beginnen, meine Konzeptionen und Planungen zu überdenken und nachhaltiger zu gestalten. Denn zu Nachhaltigkeit gehört auch „die Leidenschaft für Neues. Freude an Qualität und Perfektion. Begeisterung für Innovation. Spaß am Miteinander. Liebe zu Menschen und der Natur", wie Florian Zibert zu Beginn so passend sagte. LENA LIEBERUM

Tagungswirtschaft

BILDUNGSOFFENSIVE

  • Die bundesweite Bildungsoffensive 2017/2018 „sustainable Future Education" ist eine Initiative des Famab Kommunikationsverbands, der Famab Stiftung und der CSR-Agentur 2bdifferent. Die Seminarreihe will Nachwuchskräften der Veranstaltungswirtschaft den CSR-Gedanken näherbringen und Know-how für die nachhaltige Gestaltung vermitteln. Die nächsten Termine folgen hier: Bildungsoffensive

 

Zurück zur Übersicht